Fahrradschlösser

Schlecht gesicherte Fahrräder mit schlössen mit geringem Sicherheitsgrad machen es Fahrradieben oft viel zu leicht. Die Investition in ein gutes Fahrradschloss investieren lohtn sich. Ebenso lohnt es sich, eineige wesentlichen Grundregeln zur Diebstahlsicherung zu beachten.

Bügel-, Ketten-, Falt-, Textilschloss - Hauptsache sicher

Bügelschlösser gelten als besonders sicher. Der massive Metallbügel ist mit dem Bolzenschneider kaum aufzukriegen. Im Gegensatz zu Stahlbügeln lassen sich Kettenschlösser leichter an Bügeln und Straßenmasten anketten. Ebenfalls aus hartem Metal sind Faltschlösser, die außerdem leicht und komoakt sind. Eine weitere Option sind High-Tech Textischlösser. Statt Kette oder Bügel gibt es hier ein Textielseil aus Hochleistungsfasern. Die robusten Fasern sind sind ausgesprochen weich und biegsam. So können Sie ihre Rad in zahlreichen Varianten anschließen Für alle Schlossarten gilt: Je höher der Sicherheitsgrad, desto besser der Schutz!

Doppelt abgeschlossen hält besser!

Beim Thema Fahrradschloss gilt der Grundsatz "Weniger ist mehr" nicht. Beachten Sie lieber diese Regeln:

  • Schließen Sie ihr Rad nicht nur ab, sondern immer auch an.
  • Sichern Sie sowohl den Rahmen als auch die Laufräder, möglichst beide.
  • Stellen Sie Ihr Rad bevorzug an öffentlichen belebten Plätzen ab.
  • Und: Schließen Sie ihr Fahrrad mit zwei unterschiedlichen Fahrradschlössern ab. 

Bei Velo gibt es verschiedene Schloss-Modelle, alle mit hohem Sicherheitsgrad

+++Abus+++ Tex Lock+++

Abus Faltschloss
Tex-Lock-Schloss
Abus Kettenschloss
Abus-Buegelschloss